News2019-12-05T12:33:03+01:00

EURUSD-Analyse: Zinserhöhung auf Kosten des Wirtschaftswachstums?

Die FED hat auf ihrer letzten Sitzung die Zinsen angehoben, hätte dies aber, aus Sicht von Analysten, deutlich stärker tun müssen, um die Inflation in den Griff zu bekommen. Hätte die US-Zentralbank die Zinsen um 2 % Punkte erhöht, wäre das ein deutliches Signal gewesen und potenziell auch der Schritt, die Preissteigerungen kurzfristig wieder einzufangen.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |22/06/22|

Gold Analyse: Gold verkraftet 75-Basispunkte-Paukenschlag problemlos – Seitwärtsphase dauert an

Über mangelnde Volatilität wird sich aktuell wohl niemand beschweren, eine wirklich klare Richtung fehlt, zumindest dem Goldpreis, allerdings weiterhin. Das preisbewegende Großereignis der vergangenen Woche war selbstverständlich der mit 75 Basispunkte größte Zinsschritt der US-Zentralbank seit 1994, noch ergänzt um die Ankündigung eines weiteren großen Schrittes im kommenden Monat durch dessen Vorsitzenden Jerome Powell.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |21/06/22|

DAX Wochenausblick: Das Bild ist und bleibt angeschlagen!

Im Tageschart ist erkennbar, dass der DAX in der Handelswoche eigentlich nur eine Richtung kannte, nämlich abwärts. Und diese Bild bleibt uns erhalten, alle Chartbilder auf allen Zeitebenen bleiben angeschlagen. Inflation und Rohstoffsorgen (Gas) wirken zu belastend.

Von |19/06/22|

Neue Auszeichnungen für WH SelfInvest

Der renommierte Finanzdienstleister WH SelfInvest darf sich auch in diesem Jahr „Bester CFD-Broker“ nennen. Sowohl im Test von €uro am Sonntag als auch von Fuchsbriefe schnitt der Broker erneut hervorragend ab und konnte sich an der Spitze des Rankings vor der Konkurrenz platzieren. Darüber hinaus erreichte WH SelfInvest den ersten Platz der „Ewigen Bestenliste“ im Test von Fuchsbriefe.

Von |17/06/22|

EURUSD-Analyse: Wagt die Fed den großen Zinsschritt?

Am Mittwoch tagt die FED erneut. Sie hat im Vorfeld bereits angekündigt, den nächsten Zinsschritt zu machen, womit gerechnet wird und was an den Märkten eingepreist ist. Dass die Verbraucherpreise im Mai noch weiter gestiegen sind, kommen einige Analysten zu dem Schluss, dass es auch ein größerer Zinsschritt sein könnte.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |15/06/22|

Gold Wochenausblick: Märkte verarbeiten US-CPI-Schock von Freitag – Gold spürbar nervös, aber weiter seitwärts

Im gestrigen „Intradaycrash“ fiel Gold im Laufe des Nachmittags sehr schnell bis unter sein Vorwochentief zurück, im Laufe der Nacht setzte sich diese Bewegung zunächst noch fort. Die charttechnische Situation ist zwar nicht besorgniserregend, aber die derzeitige Volatilität und die Kraft hinter den Bewegungen ist ungewohnt und sollte zu entsprechend angepasster Handelsweise führen!

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |14/06/22|

EURUSD-Analyse: EZB unter Druck

Am Donnerstag dieser Handelswoche tagt erneut die EZB. Die Zentralbank hat angekündigt, im Juli einen Zinsschritt zu machen, allerdings ist die EZB in den letzten Handelswochen unter immer mehr Druck geraten, diesen Zinsschritt früher zu vollziehen.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |08/06/22|

Gold Wochenausblick: Seitwärtsphase dauert an – aber Schwankungsbreite nimmt wieder zu

Angesichts der Ungewissheit hinsichtlich der Auswirkungen der sich nun hüben wie drüben des Atlantiks ändernden Geldpolitik dürfte Gold in einer Seitwärtsphase handeln. Ausschläge in beide Richtungen bleiben aller Voraussicht nach kurzlebig und sollten tendenziell in Richtung Mittelwert zurückfallen. In Erwartung dessen bietet sich ein Swing-Trading-Ansatz an.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |07/06/22|

Gold Wochenausblick: Gold stabilisiert sich um $1.850 – aktuell kaum neue äußere Impulse

Für den Goldpreis kann man durchaus optimistisch bleiben: Zum einen dürfte die Rezessionsgefahr tatsächlich überbewertet sein, des Weiteren führt die „psychologische Kriegsführung“ der Zentralbanken zu einer nachlassenden Inflationserwartung, was das Risiko einer späteren all zu aggressiven Umsetzung dieser Worte senkt, beziehungsweise Flexibilität hinsichtlich der entwickelten Pläne erlaubt.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |31/05/22|

EURUSD-Analyse: EZB-Ankündigung beflügelt EURO

Die EZB hat in den letzten Tagen in mehreren Statements angekündigt im Juli einen Zinsschritt zu planen. Die Zeiten der Negativzinsen dürfte damit vorbei sein. Der EUR/USD hat darauf bereits merklich angezogen. Denkbar ist, dass sich die Erholung in den kommenden Tagen weiter fortsetzen könnte.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |25/05/22|

Gold Wochenausblick: Gold beendet Durststrecke – positive Rahmenbedingungen finden wieder Beachtung

Es ist das erste Mal seit gut vier Wochen, dass wir bei der Goldpreisentwicklung wieder auf eine „grüne Woche“ zurückblicken können. Ausgehend vom jetzt auch offziell so genannten Kapitulationstief vom vergangenen Montag legte Gold bis jetzt in der Spitze um beinahe 80 Dollar zu und beendete damit seinen am 18.04. begonnnen Abwärtstrend.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |24/05/22|

EURUSD-Analyse: EZB kündigt vorsichtigen Zinsschritt an

Die Inflation kennt in den letzten Monaten nur eine Richtung, nämlich nach oben. Wir erwarten auch für den Mai, weiter steigende Preise, die jetzt von steigenden Nahrungsmittelpreisen getrieben werden.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |18/05/22|

Gold Wochenausblick: Ausverkauf zum Wochenstart – Kapitulationstief nun erreicht?

Gold drehte gestern Vormittag mit sehr viel Momentum wieder nach oben ab und handelt aktuell in der Nähe seines schwachen Widerstands bei $1.830. Sowohl auf der kurz- wie mittelfristigen Zeiteinheit lässt sich dieses Muster als klassische Kapitulationsbewegung interpretieren, womit nun ein Trendwechsel wahrscheinlich wird.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |17/05/22|