News2019-12-05T12:33:03+01:00

EURUSD-Analyse: Inflation auf Rekordhoch

Die Inflation in Deutschland lag 2021 bei 3 % und damit so hoch wie seit 30 Jahren nicht mehr. Preistreiber sind vor allem die Energiekosten, die auch in den nächsten Wochen weiter steigen könnten...

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

Von |19/01/22|

EURUSD-Analyse: US-Arbeitsmarkt zeigt Stärke

Die US-Arbeitsmarktdaten für Dezember sind wie von uns erwartet ausgefallen. Der US-Arbeitsmarkt ist nach wie vor robust. Gleichzeitig sind auch die Löhne gestiegen, was zu einem durch die Knappheit an Arbeitskräften geschuldet ist... Die EURUSD-Analyse von Admirals.

Von |12/01/22|

Gold Wochenausblick: US-Fed beschleunigt den Kampf gegen die Inflation – Gold mit Gegenwind

Aktuell gibt es Gegenwind für Gold: Die Entwicklungen an der US-Zinsfront gilt es bis auf Weiteres nicht aus den Augen zu verlieren. „Never fight the Fed“?! Die GOLD-Analyse von Admirals.

Von |11/01/22|

DAX Wochenausblick: Nahe am Allzeithoch, der Fokus liegt aber dennoch eher auf der Unterseite

DAX Analyse: Obwohl wir nahe am Allzeithoch sind beim DAX Index sieht die Tendenz aktuell eher die Unterseite | DAX Prognose | DAX40 Aktuell

Von |09/01/22|

EURUSD-Analyse: Corona-Unsicherheit und Inflation beherrschen den Start in das neue Jahr

Die US-Arbeitsmarktdaten für Dezember 2021 werden am Freitag veröffentlicht. Wir gehen davon aus, dass die US-Arbeitslosenquote weiter, wenn auch nur leicht, sinken könnte. Damit würde sich die Lage in den USA in Bezug auf den Arbeitsmarkt weiter entspannen. Die FED wird ihren Fokus auf die Verbraucherpreise legen.

Von |05/01/22|

DAX Wochenausblick: Viele negative Aspekte für den deutschen Leitindex

Das Chartbild im DAX hat sich eingetrübt, daran hat auch das kurze Strohfeuer der Fed der letzten Woche kaum etwas geändert. Der DAX muss über die SMA50 im 4h Chart kommen, um wieder Perspektiven auf der Oberseite zu haben.

Von |20/12/21|

25 Fragen – 25 Antworten: Das DER AKTIONÄR EDITON „Jahrbuch 2022“ erscheint am 23. Dezember

Kulmbach, 17. Dezember 2021 – Mit der EDITION „Jahrbuch 2022“ erscheint am Donnerstag, den 23. Dezember 2021 die diesjährige Sonderausgabe von DER AKTIONÄR, Deutschlands führendem Anlegermagazin. Das

Von |16/12/21|

EURUSD-Wochenanalyse: Bärisch! Erholungen werden immer wieder abverkauft

Solange der EURUSD auf Tagesschlussbasis unter der SMA20 notiert, solange könnten sich weitere Abgaben einstellen, die das Potential haben könnten, das Tief bei 1,1186 erneut zu erreichen. Wir sehen das Major-Währungspaar aktuell bärisch. Erholungen werden aktuell immer wieder abverkauft...

Von |15/12/21|

LYNX demokratisiert die Geldanlage mit US-Teilaktien

Der internationale Online-Broker LYNX bietet ab sofort die Möglichkeit, US-Aktien in Bruchstücken zu handeln. Mit den neuen US-Teilaktien können die Kunden ihr Portfolio bereits mit einem deutlich geringeren Kapitaleinsatz noch flexibler gestalten und diversifizieren, denn nun können sie dafür auch hochpreisige Aktien nutzen.

Von |15/12/21|

Gold Wochenausblick: Gold in ruhigem Fahrwasser – Gespannte Ruhe vor morgigem Fed-Termin

Erst am Mittwoch dürfte mehr Bewegung in Gold stattfinden, der Fed-Termin wird mit Spannung erwartet. Von erhöhter Volatilität in zeitlicher Nähe dieser Ereignisse ist auszugehen.

Von |14/12/21|

EURUSD-Analyse: Keine Abnahme der Inflation in Sicht

Am Freitag dieser Handelswoche werden die Verbraucherpreise in den USA für November bekannt gegeben. Viele Analysten rechnen damit, dass die Inflation weiter steigen wird. Die US-Zentralbank hat bereits verlauten lassen, dass sie über ein schnelleres Ende der Anlagekäufe nachdenkt, was auch dazu führen könnte, dass die Zinsen bereits Mitte 2022 angehoben werden könnte.

Von |08/12/21|

EURUSD-Analyse: Corona-Unsicherheit sorgt Anleger weltweit

Der FED Chairman Powell hat in der Befragung in dieser Woche von dem Kongressausschuss noch einmal darauf hingewiesen, dass die Inflationsrisiken aktuell mit einem höheren Risiko zu versehen sind, als dies noch vor einigen Wochen der Fall gewesen ist. Ebenso hat er ausführt, dass es angemessen sei, die Beendigung der Anleihekäufe ein paar Monate früher in Betracht zu ziehen.

Von |01/12/21|