Gold Analyse Admiral Markets

Startseite/Beiträge/Gold Analyse Admiral Markets

Gold Analyse: Gold verkraftet 75-Basispunkte-Paukenschlag problemlos – Seitwärtsphase dauert an

Über mangelnde Volatilität wird sich aktuell wohl niemand beschweren, eine wirklich klare Richtung fehlt, zumindest dem Goldpreis, allerdings weiterhin. Das preisbewegende Großereignis der vergangenen Woche war selbstverständlich der mit 75 Basispunkte größte Zinsschritt der US-Zentralbank seit 1994, noch ergänzt um die Ankündigung eines weiteren großen Schrittes im kommenden Monat durch dessen Vorsitzenden Jerome Powell.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

2022-06-21T12:16:41+02:0021/06/22|

Gold Wochenausblick: Märkte verarbeiten US-CPI-Schock von Freitag – Gold spürbar nervös, aber weiter seitwärts

Im gestrigen „Intradaycrash“ fiel Gold im Laufe des Nachmittags sehr schnell bis unter sein Vorwochentief zurück, im Laufe der Nacht setzte sich diese Bewegung zunächst noch fort. Die charttechnische Situation ist zwar nicht besorgniserregend, aber die derzeitige Volatilität und die Kraft hinter den Bewegungen ist ungewohnt und sollte zu entsprechend angepasster Handelsweise führen!

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

2022-06-14T12:44:21+02:0014/06/22|

Gold Wochenausblick: Seitwärtsphase dauert an – aber Schwankungsbreite nimmt wieder zu

Angesichts der Ungewissheit hinsichtlich der Auswirkungen der sich nun hüben wie drüben des Atlantiks ändernden Geldpolitik dürfte Gold in einer Seitwärtsphase handeln. Ausschläge in beide Richtungen bleiben aller Voraussicht nach kurzlebig und sollten tendenziell in Richtung Mittelwert zurückfallen. In Erwartung dessen bietet sich ein Swing-Trading-Ansatz an.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

2022-06-07T11:35:44+02:0007/06/22|

Gold Wochenausblick: Gold stabilisiert sich um $1.850 – aktuell kaum neue äußere Impulse

Für den Goldpreis kann man durchaus optimistisch bleiben: Zum einen dürfte die Rezessionsgefahr tatsächlich überbewertet sein, des Weiteren führt die „psychologische Kriegsführung“ der Zentralbanken zu einer nachlassenden Inflationserwartung, was das Risiko einer späteren all zu aggressiven Umsetzung dieser Worte senkt, beziehungsweise Flexibilität hinsichtlich der entwickelten Pläne erlaubt.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

2022-05-31T12:30:30+02:0031/05/22|

Gold Wochenausblick: Gold beendet Durststrecke – positive Rahmenbedingungen finden wieder Beachtung

Es ist das erste Mal seit gut vier Wochen, dass wir bei der Goldpreisentwicklung wieder auf eine „grüne Woche“ zurückblicken können. Ausgehend vom jetzt auch offziell so genannten Kapitulationstief vom vergangenen Montag legte Gold bis jetzt in der Spitze um beinahe 80 Dollar zu und beendete damit seinen am 18.04. begonnnen Abwärtstrend.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

2022-05-24T12:10:23+02:0024/05/22|

Gold Wochenausblick: Ausverkauf zum Wochenstart – Kapitulationstief nun erreicht?

Gold drehte gestern Vormittag mit sehr viel Momentum wieder nach oben ab und handelt aktuell in der Nähe seines schwachen Widerstands bei $1.830. Sowohl auf der kurz- wie mittelfristigen Zeiteinheit lässt sich dieses Muster als klassische Kapitulationsbewegung interpretieren, womit nun ein Trendwechsel wahrscheinlich wird.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

2022-05-17T13:13:11+02:0017/05/22|

Gold Wochenausblick: Rezessionsängste dominieren die Märkte – Gold wieder auf Vorwochenniveau

Die hohe Volatilität im Goldmarkt bleibt uns erhalten! Jedoch zeigt das Doppeltief im Chart am nächstliegenden Widerstand bei $1.850 mindestens den Versuch einer Bodenbildung an.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

2022-05-10T11:26:51+02:0010/05/22|

Gold Wochenausblick: Weiter ein schwaches, glanzloses Bild

Gold zeigt sich weiter schwach! Weiter steigende Anleiherenditen und ein starker Dollar erschweren die Bodenbildung zusätzlich. Sowohl auf der längeren wie kürzeren Zeitebene (Tageschart/Vier-Stunden-Chart) zeigt der Trend derzeit nach unten.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

2022-05-03T11:42:17+02:0003/05/22|

Gold Wochenausblick: Liquiditätsengpass setzt auch Gold zu, dennoch bleibt 2.000 USD ein Thema

Die 2.000er USD-Kursmarke in Gold bleibt ein Thema! Die jüngste Volatilität bzw. Abschläge in Gold sind meiner Einschätzung nach vor allem als „Rauschen“ einzuschätzen und sollte nicht überinterpretiert werden, zumindest nicht so lange Gold sich über 1.900 USD halten kann.

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

2022-04-26T11:09:29+02:0026/04/22|

Gold Wochenausblick: Inflation galoppiert, US-Zinsen marschieren – Gold vor neuen Allzeithochs?

Gold kann sich seit Anfang des Ukraine-Kriegs und Ende Februar/Anfang März über 1.900 USD pro Feinunze stabilisieren und nimmt jüngst sogar wieder Kurs auf die psychologisch interessante 2.000 USD-Marke. Zoomt man ein wenig in den Gold-Chart um ein kurzfristiges Trading-Setup zu identifizieren, sticht bei genauerer Betrachtung die 1.965/70er Region heraus!

Den vollständigen Artikel, die wichtigsten Eckdaten und Setups in den kommenden fünf Handelstagen finden Sie hier.

2022-04-19T10:52:34+02:0019/04/22|