Gold Analyse Admiral Markets

Startseite/Beiträge/Gold Analyse Admiral Markets

Zweiter Impfschock bleibt aus – Gold kämpft wieder um die 1.900er-Marke

Man konnte sich leicht an den Murmeltiertag erinnert fühlen, als am gestrigen Montag zur Mittagszeit Pharmaunternehmen Moderna seine Erfolgsmeldung in Sachen Corona-Impfstoff vermeldete.

2020-11-17T13:15:03+01:0017/11/20|

Gold Analyse: Impfstoffhoffnung sorgt für Kapriolen

Die Welt gerät derzeit ja geradezu aus den Fugen, angesichts der Häufung beglückender Meldungen: erst wird in den USA nach zähem Ringen der „richtige" Präsident gewählt (oder zumindest ausgezählt) und handelstags darauf verkünden Pfizer und Biontech tatsächlich noch den Durchbruch in Sachen Corona-Impfstoff.

2020-11-10T13:00:03+01:0010/11/20|

Gold Analyse: US-Präsidentschaftswahl lässt unruhige Zeiten erwarten

Nun ist es also so weit, Wahltag! Endlich wird sich die Spannung um den möglich Ausgang des größten Risikoevents dieses Jahres lösen, der Sieger im Laufe der Nacht gekürt sein, die Märkte das Ergebnis verarbeitet und eine klare Richtung eingeschlagen haben.

2020-11-03T13:15:03+01:0003/11/20|

Gold Analyse: Konsolidierung setzt sich fort

Nachdem die Hoffnungen auf eine Einigung bei den Verhandlungen um einen weiteren US-Stimulus-Deal am vergangenen Wochenende wieder frische Nahrung erhalten hatten, konnte Gold, unterstützt durch einen erneut schwächelnden US-Dollar, mit leichtem Zug nach oben in die neue Handelswoche starten.

2020-10-20T13:15:03+02:0020/10/20|

Gold mit Stabilisierung um 1.900 USD – baldige Rückeroberung der 1.975?

Das Bild für Gold hat sich in den letzten Tagen unwesentlich verändert, das gelbe Edelmetall stabilisierte sich weiterhin im Bereich um bzw. leicht über 1.900 USD pro Feinunze – im politischen Gesamtbild ein eher bullishes Signal.

2020-10-13T13:00:04+02:0013/10/20|

Gold Analyse: Vorsichtige Bodenbildung nach abermals schwacher Handelswoche

Von den Freunden des gelben Edelmetalls Gold war auch in der vergangenen Woche weiterhin Nervenstärke gefordert, nachdem bereits am Mittwoch der Rutsch unter die zumindest psychologisch wichtige „runde" 1.900-Dollar-Marke erfolgte.

2020-09-29T13:30:04+02:0029/09/20|