error requirements

HINWEIS: Diese Seite benötigt Javascript. Aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser oder laden Sie sich Javascript unter folgendem Link herunter:

http://www.java.com
error requirements

HINWEIS: Um diese Seite korrekt darzustellen, benötigen Sie den Internet Explorer 8 oder höher. Sie können sich den aktuellen Internet Explorer unter folgendem Link herunterladen:

http://www.microsoft.com
error requirements

HINWEIS: Um diese Seite korrekt darzustellen, benötigen Sie den Mozilla Firefox 3 oder höher. Sie können sich den aktuellen Mozilla Firefox unter folgendem Link herunterladen:

http://www.mozilla-europe.org
error requirements

HINWEIS: Um diese Seite korrekt darzustellen, benötigen Sie den Opera 10 oder höher. Sie können sich den aktuellen Opera unter folgendem Link herunterladen:

http://de.opera.com
Kontakt Impressum
Angebotsübersicht
der Quadriga Communication

DAF in Internet-TV-Sender und TV-Produktionsfirma umgewandelt

11.09.2015, DER AKTIONÄR TV (ehemals DAF)

KULMBACH, 10. September 2015. Das DAF ist nach Durchführung eines Insolvenzverfahrens in einen Internet-TV-Sender und eine TV-Produktionsfirma umgewandelt worden. Die 37 Gläubiger des insolventen TV-Senders haben den Insolvenzplan des Restrukturierungsvorstands Christian Köhler-Ma einstimmig angenommen. Damit kehrt das DAF, welches im Jahr 2006 als erster deutscher IP-TV Sender gestartet war, zurück zu seinen Wurzeln. Von ehemals 39 Mitarbeitern sollen rund 20 Redakteure und Techniker weiter beschäftigt werden.

Der Finanzsender DAF wird über das Internet, mobile und Smart-TV-Lösungen eine vollumfängliche Finanz-berichterstattung mit eigenen Börsensendungen anbieten. "Damit folgen wir den Anforderungen unserer Zielgruppe und bieten aktuelle Finanzinformationen, aber vor allem fundierte Analysen von renommierten Experten zum aktuellen Börsengeschehen. Schnell, unkompliziert und überall abrufbar", skizziert Bernd Förtsch, Vorsitzender des Aufsichtsrates, die Strategie. Anleger können sich so kompetent und zeitnah auf den führenden Finanz-Portalen, Smartphones oder Tablets sowie auf internetfähigen Fernsehgeräten über die Börse informieren.

"Seit Anmeldung der Insolvenz im März ist es uns innerhalb von nur fünf Monaten gelungen, den TV-Sender zu restrukturieren und rund 20 Arbeitsplätze zu erhalten", erklärte der Berliner Rechtsanwalt Christian Köhler-Ma von Olswang Restructuring Solutions. Köhler-Ma hatte DAF beraten und war im März zum Vorstandsvorsitzenden mit Schwerpunkt Restrukturierung bestellt worden. Vorläufiger Insolvenzverwalter und Sachwalter in dem DAF-Verfahren war Rechtsanwalt Joachim Exner von der Nürnberger Kanzlei Dr. Beck & Partner.

2006 war die DAF Deutsches Anleger Fernsehen AG als Livestream im Internet gestartet. Die Aktiengesellschaft mit Hauptsitz im fränkischen Kulmbach ist eine hundertprozentige Tochter der Kulmbacher Börsenmedien AG von Bernd Förtsch. Seit 2007 war DAF über Satellit und Kabel frei zu empfangen. 2013 wurde der Sendebetrieb dann auf ein 24-Stunden-Programm erweitert und ein neues Sendeschema eingeführt. Hohe Fixkosten durch die Distribution über Satellit und zurückgehende TV-Werbeumsätze belasteten das Unternehmen und führten am 6. März schließlich zum Insolvenzantrag.

"Sowohl das Deutsche Anleger Fernsehen DAF wie der Free-TV-Sender Joiz Germany konnten mit den neuen Instrumenten des Insolvenzrechts in Kürze restrukturiert werden. Über die Eigenverwaltung und einen Insolvenzplan lassen sich nicht nur TV-Sender erfolgreich und nachhaltig sanieren", so Christian Köhler-Ma.

Über DAF
Unter dem Motto "Wissen lohnt sich" bietet das DAF den Zuschauern ein informatives und spannendes Vollprogramm. Im Tagesprogramm erfährt der Zuschauer alles Wissenswerte über die Welt der Geldanlage. Das Abendprogramm steht unter dem Motto: Spannende Unterhaltung. Hier zeigt der Sender eine Vielzahl von hochwertigen Dokumentationen und informiert damit auch nach Börsenschluss über ein großes Themenspektrum.

DAF ist über das IPTV-Netz der Deutschen Telekom, Entertain, frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm unter anderem über die DAF App (iPhone, iPad und Windows Phone 8) und das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen. In der kostenfreien DAF-Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 50.000 Videos zu mehr als 4.000 Einzelwerten - zur Verfügung.

Kontakt Presse:
Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
gaertner@quadriga-communication.de
+49-30-30308089-13

Kontakt DAF:
DAF Deutsche Anleger Fernsehen AG
Martin Weiß
m.weiss@daf.tv
+49-9221-9051-648

Olswang Restructuring Solutions, Berlin
Rechtsanwalt Christian Köhler-Ma
Vorstandsvorsitzender DAF Deutsches Anleger Fernsehen AG
Potsdamer Platz 1, 10785 Berlin
Tel. 030-700 171-511
christian.koehler-ma@olswang.com

Anhang: Anhang

aktuelle News

PRESSEKONFERENZ „GEHT´S NOCH, DEUTSCHLAND?“

22.11.2018, PLASSEN Buchverlage

Der Grünen-Politiker und Oberbürgermeister von Tübingen, BorisPalmer, wird am 22. November das Buch „Geht´s noch, Deutschland?“ desJournalisten Claus Strunz in der Bundespressekonferenz vorstellen.

Claus Strunz - Geht's noch Deutschland?

06.11.2018, PLASSEN-VERLAG

XAIN AG presents: Distributed Intelligent Systems for Mobility

22.10.2018, XAIN AG

Simone Lange Sozialdemokratie wagen!

01.10.2018, PLASSEN Buchverlage

ICO Festival in Frankfurt im Zeichen der Security Token

04.06.2018, Quadriga Communication GmbH

selektierte News

Einladung zur exklusiven Sneak-Preview

18.02.2013, DER AKTIONÄR TV (ehemals DAF)

Einladung zur exklusiven Sneak-Preview des neuen DAF am 27. Februar 2013 in Frankfurt

NEU: DAF Deutsches Anleger Fernsehen über Telekom Entertainment

26.11.2012, DER AKTIONÄR TV (ehemals DAF)