error requirements

HINWEIS: Diese Seite benötigt Javascript. Aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser oder laden Sie sich Javascript unter folgendem Link herunter:

http://www.java.com
error requirements

HINWEIS: Um diese Seite korrekt darzustellen, benötigen Sie den Internet Explorer 8 oder höher. Sie können sich den aktuellen Internet Explorer unter folgendem Link herunterladen:

http://www.microsoft.com
error requirements

HINWEIS: Um diese Seite korrekt darzustellen, benötigen Sie den Mozilla Firefox 3 oder höher. Sie können sich den aktuellen Mozilla Firefox unter folgendem Link herunterladen:

http://www.mozilla-europe.org
error requirements

HINWEIS: Um diese Seite korrekt darzustellen, benötigen Sie den Opera 10 oder höher. Sie können sich den aktuellen Opera unter folgendem Link herunterladen:

http://de.opera.com
Kontakt Impressum
Angebotsübersicht
der Quadriga Communication

Ab 16. Januar im Kino: Der Wolf der Wall Street

07.01.2014, Börsenbuchverlag

Am 16. Januar ist es soweit: Der Wolf der Wall Street startet mit Leonardo DiCaprio und Matthew McConahue in den Hauptrollen in den deutschen Kinos. Die Geschichte hätte kein Drehbuchautor spannender schreiben können: Ein junger Mann, aufgewachsen in einfachen, aber stabilen Verhältnissen, wird mit nur 26 Jahren zum Multimillionär an der Wall Street, nur um mit 36 alles zu verlieren und wegen Betrugs und Geldwäsche zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt zu werden.


In den Jahren zwischen seinem kometenhaften Aufstieg und seiner Verhaftung lebte Jordan Belfort ein Leben am Limit. Sex, Drogen und Luxus waren für den Wolf der Wall Street, wie er selbst sich bald nannte, an der Tagesordnung. Nach eigener Aussage nahm Belfort an einem Tag genug Drogen, um ganz Guatemala ruhigzustellen. Als seine Geldgeschäfte ihm nicht mehr den nötigen Kick gaben, versuchte der "echte" Gordon Gekko es mit schnellen Autos, Frauen und Helikoptern. Seine Parties waren legendär. Sein tiefer Fall schließlich rettete ihm das Leben.


Die Vorlagen für den Film lieferten Jordan Belforts autobiografische Bücher „Der Wolf der Wall Street“ und „Jagd auf den Wolf der Wall Street“, die beide bei unserem Kunden Börsenbuchverlag erschienen sind.

aktuelle News

PRESSEKONFERENZ „GEHT´S NOCH, DEUTSCHLAND?“

22.11.2018, PLASSEN Buchverlage

Der Grünen-Politiker und Oberbürgermeister von Tübingen, BorisPalmer, wird am 22. November das Buch „Geht´s noch, Deutschland?“ desJournalisten Claus Strunz in der Bundespressekonferenz vorstellen.

Claus Strunz - Geht's noch Deutschland?

06.11.2018, PLASSEN-VERLAG

XAIN AG presents: Distributed Intelligent Systems for Mobility

22.10.2018, XAIN AG

Simone Lange Sozialdemokratie wagen!

01.10.2018, PLASSEN Buchverlage

ICO Festival in Frankfurt im Zeichen der Security Token

04.06.2018, Quadriga Communication GmbH